Erneuerung der Rastanlage Sauerland an der BAB 45

« Zurück zur Beton-Information 2016

Im Zuge des laufenden Ausbaus der Parkmöglichkeiten entlang der Bundesautobahnen werden derzeit die Rastanlagen Sauerland Ost und West an der BAB 45, Höhe Lüdenscheid, aus- und dabei teils komplett neugebaut. Dabei sind die Aspekte Sicherheit und Erholung besonders berücksichtigt. Das zeigt sich in farblich unterschiedlich gestalteten Bereichen, einem entsprechenden Beleuchtungskonzept, vielen Grünbereichen sowie Lärmschutzwänden. Gehwege und Sitzplatzgruppen werden mit Oberflächen aus Betonpflastersteinen gebaut, die Parkstreifen werden mit einer Betondecke auf einer Asphalttragschicht hergestellt. Hierbei kommen 4.200 m3 Fahrbahndeckenbeton C 30/37 der Feuchtigkeitsklasse WS zum Einsatz. Ausgangsstoff für den Beton ist neben einem Hochofenzement CEM III/A 42,5 N ein Diabas-Splitt, der zu den geprüften, AKR-unbedenklichen Vorkommen von groben Gesteinskörnungen für den Einsatz in Fahrbahndecken aus Beton zählt.

Autoren:
Marc Holberg, Holcim Beton und Betonwaren GmbH, Röntgenstra§e 10, 42477 Radevormwald, marc.holberg@lafargeholcim.com
Frank Ledda, Holcim Beton und Betonwaren GmbH, Freisenbergstr. 7, 58513 Lüdenscheid, frank.ledda@lafargeholcim.com
Werner Remarque, Holcim WestZement GmbH, Im Karrenberg 36, 44329 Dortmund, werner.remarque@lafargeholcim.com

Artikel herunterladen
Artikel herunterladen