Dränbeton im Straßenbau
Herstellung einer Versuchsstrecke mit CEM II- und CEM III-Zementen

« Zurück zur Beton-Information 2014

Offenporiger Beton für Deckschichten (OPB) dient auf Autobahnen und Schnellstraßen überwiegend der Lärmminderung. Im kommunalen Straßenbau und auf Verkehrsflächen ist beim OPB weitestgehend die Versickerungsfähigkeit von Regenwasser von Bedeutung. Im Rahmen der Erstellung des „Merkblatts für Versickerungsfähige Verkehrsflächen“ der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e. V. wurde in Mainz-Amöneburg im Zuge eines Pilotprojekts eine 130 m lange und 4,90 m breite Betondecke aus einem neu entwickelten polymermodifizierten, faserverstärken offenporigen Dränbeton hergestellt. Hierbei wurden wertvolle Erkenntnisse hinsichtlich der Misch- und Einbautechnologie gewonnen. Die erfolgreich hergestellte Betondecke zeigt nach jetzigem Erkenntnisstand, dass dauerhafte Dränbetonflächen mit hüttensandhaltigen Zementen zielsicher herstellbar sind.

Autoren:
Paul Vogel, Dyckerhoff AG, Biebricher Str. 69, 65203 Wiesbaden, paul.vogel@dyckerhoff.com
Jeannette Orben, Dyckerhoff AG, Biebricher Str. 69, 65203 Wiesbaden, jeannette.orben@dyckerhoff.com

Artikel herunterladen
Artikel herunterladen