Repräsentatives Gebäude für Herkules-Monument
Das Besucherzentrum Herkules in Kassel aus Sichtbeton

« Zurück zur Beton-Information 2013

Der Bergpark in Kassel mit dem Herkules-Monument ist seit rund 300 Jahren eine Touristenattraktion in der Region. Das Büro Staab Architekten aus Berlin entwarf ein Besucherzentrum, welches den Besuchern den Zugang zum Bergpark gewährt und Informationen zum Areal und dem Wahrzeichen Kassels bietet. Ausgeführt wurde ein polygonal geformtes Gebäude mit Sichtbetonflächen im Innen- und Außenbereich. Die glatten Betonflächen erfüllen im Innenbereich die höchsten Qualitätsvorgaben hinsichtlich der Optik und der Fugenanordnung. Die reliefartige Außenfassade der bis zu 10 m hohen und lediglich 20 cm dicken Außenschale stellte hohe Anforderungen an die Schalung und den eingesetzten Ortbeton. Gefordert waren eine gleichmäßig helle Oberfläche und eine scharfkantige Abbildung der Reliefelemente. Zugleich musste aufgrund der geringen Bauteildicke eine hohe Eigenverdichtung des Beton gewährleistet werden. Die Vorgaben konnten mit dem Einsatz eines CEM II/B-M (S-LL) 32,5 R-AZ im Innenbereich und eines CEM III/A 42,5 N LH/NA für die Außenfassade zielsicher bewerkstelligt werden.

Autoren:
Marcus Birnbaum, Laudemann GmbH Bauunternehmen Sontra, Seegel 6, 36205 Sontra, info@laudemann-gmbh.de
Theo Niemyt, sibo beton, Hannoversche Straße 1, 34225 Baunatal, t.niemyt@sibo-beton.de
Dirk Pagels, BetonMarketing West GmbH, Neustra├če 1, 59269 Beckum, dirk.pagels@bmwest.de

Artikel herunterladen
Artikel herunterladen