Energieeffizienter Monolith aus eingefärbtem Leichtbeton

Skulpturale Sichtbeton-Architektur für das neue Bürgerbüro in Erftstadt

Zurück zur Beton-Information 2011

Von Ragnhild Klußmann, Köln, Peter Koppe, Kall-Sötenich, Alexander Paatsch, Oberursel, und Maik Dostmann, Hallerndorf-Pautzfeld

Das Erftstädter Bürgerbüro bietet nicht nur ein modernes Servicecenter, sondern es bereichert auch den Ort um einen besonderen baulichen Aspekt. Das Sichtbetongebäude wurde monolithisch aus Leichtbeton mit einem CEM III/A 42,5 N als Transportbeton ausgeführt. Die Brettschalstruktur und die leichte Einfärbung mit sandsteinfarbenen Pigmenten verleihen dem Bauwerk ein charakteristisches Gepräge und harmonieren zugleich mit der umliegenden Bebauung. Die 65 cm dicken, praktisch fugenlosen Außenwände bieten gute Wärmedämmeigenschaften. Deshalb konnten sie trotz der hohen energetischen Anforderungen ohne zusätzliche Dämmung geplant und ausgeführt werden.

Autoren:
Maik Dostmann, Liapor GmbH & Co. KG, Industriestr. 2, 91352 Hallerndorf-Pautzfeld, maik.dostmann@liapor.com
Ragnhild Klußmann, raumwerk.architekten, Stolberger Straße 90d, 50933 Köln, rk@raumwerkarchitekten.de
Peter Koppe, Lafarge Zement Karsdorf GmbH, Rinner Straße 27, 53925 Kall-Sötenich, peter.koppe@lafarge-zement.lafarge.com
Alexander Paatsch, Lafarge Zement GmbH, Frankfurter Landstraße 2-4, 61440 Oberursel, alexander.paatsch@lafarge-zement.lafarge.com

Artikel herunterladen
Artikel herunterladen