Leichter Sichtbeton im Bestand
Moderner Anbau aus monolithischem Leichtbeton

« Zurück zur Beton-Information 2010

Von Almut Skriver und Thomas Luczak, Köln, sowie Matthias M. Middel und Dirk Pagels, Beckum

Das Bauen im Bestand hat sich zu einem wichtigen Betätigungsfeld im Wohnungsbau entwickelt. In einer Waldsiedlung im Kölner Stadtteil Junkersdorf wurde ein Bestandsgebäude aus den 1950er Jahren saniert und durch einem Anbau aus Sichtbeton erweitert. Das Zusammenspiel aus altem Baukörper mit klassischem Satteldach und Lochfassade und rückwärtigem Sichtbetonkubus schuf dabei eine neue, „hybride“ Architektur. Ungewöhnlich an dem Sichtbetonanbau ist der Einsatz eines Leichtbetons in Ortbetonbauweise mit einer sehr geringen Rohdichte. Der monolithische Leichtbeton konnte ohne zusätzliche Wärmedämmung ausgeführt werden und überzeugte den Bauherren aufgrund seiner organischen Oberflächenstruktur.

Autoren:
Thomas Luczak, Luczak Architekten, Senefelder Straße 42, 50825 Köln, info@luczak-architekten.de
Prof. Dr.-Ing. Matthias M. Middel, BetonMarketing West GmbH, Annastraße 3, 59269 Beckum, matthias.middel@bmwest.de
Dirk Pagels, BetonMarketing West GmbH, Annastraße 3, 59269 Beckum, dirk.pagels@bmwest.de
Almut Skriver, Luczak Architekten, Senefelder Straße 42, 50825 Köln, info@luczak-architekten.de

Artikel herunterladen
Artikel herunterladen