Modernes Sichtbetongebäude im Dialog Das Gemeindezentrum an der Philipp-Nicolai-Kirche in Hagen

« Zurück zur Beton-Information 2009

Von Georg Bathe und Eva Reber, Dortmund, Matthias M. Middel und Dirk Pagels, Beckum
Sichtbeton ist en vogue. In zunehmendem Umfang setzen Architekten und Planer Oberflächen von Betonbauteilen als Gestaltungselemente ihrer Entwürfe von öffentlichen und privaten Gebäuden ein. Im Zusammenspiel mit anderen Materialien entstehen neue das Stadtbild prägende Bauwerke. Aber auch beim Zusammenspiel von alter Bausubstanz und neuen Baukörpern können Sichtbetonoberflächen einen entscheidenden Beitrag zu einem harmonischen Gesamteindruck aktueller Architektur leisten. Insbesondere dann, wenn Strukturen und Geometrie von alt und neu so in Einklang gebracht werden, dass ein einheitlich Neues entsteht. Bei dem neuen Gemeindezentrum der Philipp-Nicolai-Kirche in Hagen-Boele wurde dieser Ansatz von den Architekten in vorbildlicher Weise umgesetzt. Helle und moderne Sichtbetonflächen stehen im Dialog mit alten Sandsteinfassaden und bilden ein einheitliches Ensemble.

Autoren: Dipl.-Ing. Georg Bathe, Bathe + Reber Architekten, Liboristraße 16, 44143 Dortmund, g.bathe@bathe-reber.de, Prof. Dr.-Ing. Matthias M. Middel, BetonMarketing West GmbH, Annastraße 3, 59269 Beckum, matthias.middel@bmwest.de Dirk Pagels, BetonMarketing West GmbH, Annastraße 3, 59269 Beckum, dirk.pagels@bmwest.de Dipl.-Ing. Eva Reber, Bathe + Reber Architekten, Liboristraße 16, 44143 Dortmund, e.reber@bathe-reber.de

Artikel herunterladen
Artikel herunterladen