Die neue Hauptverwaltung der Norddeutschen Landesbank in Hannover: Innovatives Energiekonzept

« Zurück zur Beton-Information 2004

Der neue Hauptsitz der Norddeutschen Landesbank ist das spektakulärste Gebäude, das in den letzten Jahren in Hannover entstanden ist. Mit seiner Transparenz, seinem markanten Hochhaus, mit mutigen Konstruktionen und einem innovativen Energiekonzept zählt der Neubau auch bundesweit zu den zukunftsweisenden Bürokomplexen. Als Sieger eines internationalen Wettbewerbs hat das renommierte Architekturbüro Behnisch, Behnisch & Partner aus Stuttgart für 1500 Bankmitarbeiter ein attraktives Arbeitsumfeld geschaffen. Mit dem einladenden öffentlichen Innenhof und einer ansprechenden Gastronomie- und Ladenzeile erhält der Stadtraum zugleich neue Impulse. Neben den architektonischen Qualitäten des neuen Bankgebäudes, das komplett in Stahlbeton-Skelettbauweise entstanden ist, zählt auch die eingesetzte Technik # von der natürlichen Klimatisierung über die Beleuchtung bis zum Schwingungstilger # zu den Besonderheiten. Gestalterisch tragen auch zahlreiche Kunstwerke zum interessanten Erscheinungsbild des Hauses bei.Hervorzuheben sind auch die für die Gründung erforderlichen 194 Bohrpfähle aus Beton mit Hochofenzement, die gleichzeitig als Erdwärmetauscher zur Kühlung des Gebäudes im Sommer genutzt werden. Autorin:Dipl.-Ing. Architektin Martina Flamme-Jasper, Journalistin, Körtingstraße 8, 30161 Hannover

Flamme-Jasper, Martina Beton-Informationen 6-2004, Seite 76

Artikel herunterladen
Artikel herunterladen